Der Kammerchor KLANGFARBEN GIESSEN ist ein ambitionierter Laienchor und zählt derzeit 26 Sängerinnen und Sänger. Der Chor singt weltliche und geistliche Musik aller Stilrichtungen und Epochen bis hin zu zeitgenössischer Chorliteratur des 20. und 21. Jahrhunderts über alle geografischen Grenzen hinweg.

2016 – „Zum Licht…“ – Werke von Gjeilo, Miskinis, Lauridsen, Janzack, Brahms, Kleeb
2017 – „Leonardo und die Vier Elemente“ – Werke u.a. von Whitacre, Gjeilo, Distler, Brahms, Elgar, Alfvén und Stroope.
2018 – Programm – „Was Menschen bewegt“ – mit bewegenden und bewegten Liedern u.a. von Elgar, Sibelius, Janczak, Gjeilo und Esenvalds.
2019 – „Was Menschen bewegt“ – mit bewegenden und bewegten Liedern u.a. von Elgar, Sibelius, Janczak, Gjeilo und Esenvalds
Missa Brasileira – J. Kleeb

Menschen_Laubach_Giessen_A6-732x1024.jpg
————
Der Chor singt internationale geistliche Musik aus allen Ecken der Welt und Gospels und Spirituals aus Amerika und Afrika. Es ist unser besonderes Anliegen, die geistliche Chormusik aus verschiedenen Ländern hier bei uns zu verbreiten und miteinander zu verbinden. Es werden ein oder zwei größere Konzerte im Jahr vorbereitet. Neben den größeren Werken werden Chorstücke für Gottesdienste oder andere Anlässe einstudiert.
Programme:
2009 Gospel Mass und Magnificat von Robert Ray (USA), Afrikanische Gospels (Südafrika, Kenia, Simbabwe)
2010 A Little Jazz Mass von Bob Chilcott (England), Missa Luba (Kongo)
„Sing for Joy“ – alte und moderne Gospels.
Lieder aus dem Heft Yellaam Yesuve – Lieder aus den 5 Kontinenten.
2011 „Sing to the Lord a new song“ – Gospels and psalms around the world
Requiem – John Rutter
2012 „Coulors of Gospels“ / Misa Criolla und Misa por la paz y la justicia (Ariel Ramirez)
2013 „Sacred Concert“ – Duke Ellington – Jazz Oratorium für Sopran, Stepptänzer, Bigband und Chor
2014 „A Caribbean Mass“ – Glenn McClure für Sopran, Steeldrumorchester und Chor
„Peace around the world“ – Friedenslieder aus fünf Kontinenten
2015 Jubiläumskonzert – Gospels, Jazz, Afrika und Uraufführung „Missa Brasileira“ – J. Kleeb
„Rhythm of Life“ – Joy of Life und das Sinfonische Blasorchester VfL Marburg
2016 „The Latin Jazz Mass“ – Martin Völlinger
„The Way of peace“ – Lieder aus Russland, Afrika, Arabien, Haiti, USA
2017 „Luther! Ein Weltmusik-Oratorium“ – J. Kleeb – Konzerte in Marburg, Reinhardshausen und Eisenach (Georgenkirche)
„What a wonderful world“ – Gospels, Afrikanische Lieder, Weltmusik
2018 „Rhythm of Life“ – Joy of Life und das Sinfonische Blasorchester VfL Marburg
„Jazz Oratorium – Eversmiling Liberty“ – J. Johansen, E. Kullberg
—————
5333.jpg

Rio.jpg
Konzert in Rio de Janeiro und Cabo Frio

Voices_of_heimat_2.10.15.jpg

Funkhaus WDR Köln – Voices of Heimat

Seit_der_Samba_Samba_ist_-_Plakat.jpg

Der Chor Vozes do Brasilhat 50 Mitglieder, von denen ein großer Teil aus in Köln ansässigen Brasilianern besteht. Das Repertoire des Chores beinhaltet vor allem die Música Popular Brasileira (MPB), aber auch indianische Lieder und brasilianische Folklore. Der Chor ist offen für neue Mitglieder, die Interesse haben brasilianische Musik zu singen.

Programme:
2006-07 „Canta Brasil“– ein Streifzug durch die brasilianische populäre Musik und Folklore.
2008:„Brasileiríssimo“ – die unsterblichen Sambas, die den Superlativ des Titels verdient haben.
„1. Treffen Brasilianischer Chöre“ in Marburg – mit Cantares aus München und Encanto aus Stuttgart
2009:„Coração Tropical“ – Lieder und Rhythmen aus Nordosten Brasiliens.

2010: „Cantos do mar“ – Lieder, Gesänge udn Chorstücke um das Thema Meer, Flüsse und Wasser: Folklore, Bossa Nova, MPB. / 2. Treffen Brasilanischer Chöre“ in Stuttgart – mit Chören aus München, Stuttgart und Köln / Konzert in Frankfurt -Festa da Independência.

2011: „Brasil de Norte a Sul“ – Samba, Forró, Folklore, Música Popular Brasileira

2012: „Cologne meets Rio de Janeiro“ – Bossa Nova, Samba mit der Band Gosto Delicado
„3. Treffen Brasilanischer Chöre“ in Berlin – mit Chören aus München, Stuttgart, Berlin und Köln / Messe im Kloster Münsterschwarzach – Bischof Kräutler (Amazonien)

2013: Workshop mit der A Cappella Gruppe Ordinarius aus Rio de Janeiro
Jubiläumskonzert 10 Jahre „Vozes do Brasil“

2014: „4. Treffen Brasilianischer Chöre“ in Köln – mit Chören aus Stuttgart, Köln, Bremen, Frankfurt, Berlin und München / Brasilonia – Musica Brasileira de Colônia

2015: Köln Deutz goes Brasil – Akkordeon Orchester Köln Deutz und Vozes do Brasil
Chorreise nach Rio de Janeiro und Cabo Frio
Voices of heimat im Funkhaus mit dem Rundfunk Chor Köln

„Ritmos da nossa terra“ – Lutherkirche Köln

2016: „5. Treffen Brasilianischer Chöre“ in München – mit Chören aus München, Stuttgart, Freiburg, Köln, Berlin, Bremen / Konzerte und Workshops mit dem Coral da Universidade do Ceará / Konzert mit dem Schwul-lesbischen Chor Köln (Ltg Jürgen Terhag).

2017: „Seit der Samba, Samba ist“ – 100 Jahre Samba – Eine Hommage – Lutherkirche Köln
„Tanto Mar“– Festival der Portugiesisch-Sprahicgen Kulturen – Zentrum Portugiesische Welt an der Universität Köln

2018: „6. Treffen Brasilianischer Chöre“ in Winnenden , Konzert „Raízes“ – (Afrika und Portugal – Wurzeln der brasilianischen Musik)

Alte Mensa Chor

Alte_Mensa_Chor_13.4.19.jpg

Der Alte Mensa Chor macht vor keiner Stilrichtung, keiner Epoche, keiner Kultur und erst recht vor keinem Tempo halt. Ziel des Chores ist die Gegenüberstellung von ganz verschiedenen Arten des Chorsingens. Geprobt wird im Seminarhaus Alte Mensa, wo früher die Mensa von der Uni Marburg war. Der Chor wurde im Jahr 2002 von J. Kleeb gegründet. Programme:
2004 „Dabadabadu“- von Bruckner über die Beatles zu indianischen Gesängen
2005 „Liebeslieder aus verschiedenen Ländern“
2006 „Lieder aus Afrika, Europa und Neuseeland“
2007 „Come Along“ – Lieder über die Sehnsucht nach Ferne und nach Nähe
Poplieder, Folklore aus Rumänien, Mazedonien, und der Karibik.
2008 „Primavera“ – mit dem Gitarrenensemble „Alegria“ – Musikstile um dem Mittelmeerraum
2009 „Frühlingskonzert“ – Irland, Lateinamerika, Persien und Romalieder.
2010 „Somebody loves me“ -Jazz, Poplieder um das Thema Liebe.
2011 „Jubiläumskonzert 10 Jahre Alte Mensa“
2012 „10 Jahre Alte Mensa Chor – Jubiläumskonzert“ Weltmusik, Popmusik, Madrigale
2013 „Voices Klank“ – Weltmusik a Cappella
2014 Renaissance Madrigale / „Kinder Abrahams“ – Shalom, Salam, Pacem
2015 Weltmusik von Finnland bis Aserbaidschan
2016 Weltmusik aus Georgien, Samoa, Bulgarien, Italien
2017 15 Jahre Alte Mensa Chor – Programnm Weltweit unterwegs
2018 Singende Natur – Frühlingskonzert

Quintethno – www.quintethno.de

Quintethno_Kopie.jpg

Quintethno_Plakat_13.4.19a.jpg

Das Vokalensemble begeistert das Publikum mit Ethno- und Volksliedern aller Welt. Nach ihrem Debüt bei 3 Tage Marburg 2007 war die Gruppe beim 16. Internationalen Festival Nacht der Stimmen zu hören. Der fünfköpfigen a-Cappella-Gruppe ist es wichtig, die Lieder authentisch zu singen, um die Essenz und Besonderheit des jeweiligen Kulturkreises bei der Interpretation und bei den Vokalarrangements hörbar zu machen. Das aktuelle Programm beinhaltet Lieder aus Amazonien, Neu Papua-Guinea, Kongo, Südosteuropa, Iran, China, Israel, Brasilien und der Karibik. 2011: CD – Vozes do mundo. 2012 – Konzert beim Internationalen Festival Nacht der Stimmen.

Candis Cantabilis

Das Vokalensemble Candis Cantabilis aus Münchhausen, bestehend aus 11 Sängern, existiert seit 2003. Freude am Chor- und Sologesang führte die Ensemblemitglieder bei Stimmbildungsseminaren zusammen. Das erste Programm, „Klang des Herzens“ – Chorlieder zum Thema Liebe in verschiedenen Sprachen und Kulturen wurde vom Kultursommer Mittelhessen 2004 gefördert.

Programme:
„Messa a 4 voci“ – C. Monteverdi
„Missa Brevis“ – G.P. Palestrina
„Missa Brevis“ – A. Gabrieli
„Missa Argentum et Aurum“ – H. Isaac
„Das Deutsche Magnificat“ – H.Schütz
Mottete aus der Renaissance
Internationale Weihnachtslieder
Deutsche Chorlieder aus der Romantik
Pop- und Jazzlieder
Moderne deutsche Chorlieder (J.Kleeb)

————————-

Frühere Chorleitungen

Leitung des Gospelchores Life and Spirit der Martinskirche Wehrda-Marburg von 2000 bis 2014. Das Repertoire umfasst hauptsächlich Spirituals und Gospels aus Nordamerika und Südafrika. Auch schwungvolle Lieder aus Brasilien, der Karibik, Afrika und Osteuropa stehen auf dem Programm. Mehrere Konzerte und Gottesdienste in Marburg u.a. in der Elisabethkirche, Lutherische Pfarrkirche, Trinitatiskirche, Kugelkirche, Pauluskirche, Lukaskirche, Martinskirche und Matthäuskirche. Gemeinsame Aktivitäten mit dem Gospelchor Volberg (Rösrath) und dem Moretele Choir (Südafrika). Im Jahr 2005 Konzert bei dem Stadtfest Drei Tage Marburg, im Jahr 2006 Konzert bei der 1. Nacht der Kirchen in Marburg und im Jahr 2007 Konzerte in Singhofen (Zugunsten Tschernobyl-Kinder) und in Neu Anspach. 2008 und 2009 Programm „Gospels, Spirituals and more…“. 2010 – erste Cd-Aufnahme. 2011 – Konzerte in Wetter und Rauschenberg. 2012 – Konzerte in Wehrda – 2013 – Missa Festiva – John Leavitt
Leitung der A-Cappella Gruppe Wirsing Querbeet von 1999 bis 2011.
Programme:
2001 „A-Cappella Musik – quer durch Jahrhunderte und Kontinente“
2002 Chortreffen „Chor für Chor“ in Frankfurt
2003 Eröffnung der Lesung des Echolots von Walter Kempowski- Uraufführung von „Tränen der Sterne“ (Kleeb)
„Durch Raum und Zeit“ – a Cappella-Konzert
„Konzert mit dem Chor „Takt“ aus Gießen
2004 Weltmusik a cappella beim 12. Internationalen A- Cappella-Festival „Nacht der Stimmen“
2005 „Jazz meets worldmusic“ – Konzerte mit dem Jazzchor Bird’s Talk (Frankfurt)
„A-Cappella Musik – quer durch Jahrhunderte und Kontinente“
2006 „Misa Criolla“ – A. Ramirez (Konzerte in Marburg und in Wetzlar)
2007 „Wirsing in Schmalz“ – Poplieder
2008 „Liebe oder liebe(r) nicht“ – Liebeslieder aus aller Welt
2009 „Von der Schönheit der Elemente“ u.a. zeitgenössische Chorlieder aus Asien 2010 Chorreise nach Istanbul
J.K. leitete von 1999 bis 2007 den Jugendchor Hand in Hand. Das Repertoire umfasst traditionelle Lieder aus Brasilien, Kolumbien, Bolivien, Haiti, Südafrika, Bulgarien, USA, usw. Mehrere Programme sind entstanden u.a. die CD „Rhythm of Life“ (Lieder aus aller Welt) und die CD „El Condor pasa“ (Lieder aus Lateinamerika). Der Chor nahm an mehreren Konzerten in Berlin, Hanau, Rheingau und Marburg und Umgebung teil. Im Jahr 2006 wurde ein geistliches Programm mit Werken von O. di Lasso, Mendelssohn und A Little Jazz Mass von Bob Chilcott einstudiert.

J.K. leitete von 1992 bis 2001 den Schulchor und Elternchor der Freien Waldorfschule Marburg. Zahlreiche Konzerte in Marburg und Chartres (Frankreich) u.a.: Te Deum (Charpentier), Kyrie und Gloria der h-Moll Messe (Bach), Messias (Händel), Die Schöpfung (Haydn), Requiem (Mozart), Requiem in c-Moll (Cherubini), Messe in As-Dur (Schubert), Christus (Mendelssohn-Bartholdy), Carmina Burana (Orff), Missa Criolla (Ramirez), Berliner Messe (Pärt).